HISTORISCHE DENKMÄLER

Viminatium oder Viminacium, auch als Stari Kostalc oder manchmal auch als „Pompeji Serbiens“ bezeichnet, war zwischen dem 1. und 6. Jahrhundert eine wichtige Antike Grenzstadt der römischen Provinz Moesia und das Hauptquartier der römischen Legio VII Claudia.
Hier fanden auch die Schlachten von Viminacium statt.

VIMINACIUM

Mammutfunde

Im Juni 2009 wurde in unmittelbarer Nähe der Ausgrabungsstätte das nahezu unversehrte Skelett eines Steppenmammuts (Mammuthus trogontherii) entdeckt. Der Fund datiert in das Alt- bis Mittelpleistozän und ist zwischen 1 Million und 400.000 Jahre alt.

Lepenski Vir ist eine mittel- und jungsteinzeitliche archäologische Fundstätte auf dem Gebiet der serbischen Gemeinde Majdanpek am Eisernen Tor an der Donau. Erste Siedlungsspuren stammen etwa von 7000 v. Chr., ihren Höhepunkt erreichte die Siedlung zwischen 5300 und 4800 v. Chr.

LEPENSKI VIR

FESTUNG GOLUBAC

Die Stadt und Festung wurden wahrscheinlich im 13.Jahrhundert von Ungarn am rechten Donauufer gegründet. Der Name leitet sich ab von golub, die Taube. Sinngemäß bedeutet Golubac etwa Taubenstadt oder Taubenburg. Eine andere Quelle besagt, dass Golubac bereits von den Römern im 1. Jahrhundert v. Chr. hier gegründet wurde.

Die Tabula Traiana (Tafel des Traian) ist eine in den Fels des Eisernen Tors gemeißelte, dem römischen Kaiser Trajan gewidmete Inschrift am Fuße der Almascher Berge, in der Nähe der serbischen Ortschaft Golo Brdo westlich von Kladovo im Nationalpark Đerdap.

TABULA TRAIANA

RAM

RAM ist eine Ortschaft in der Gemeinde Veliko Gradište im Okrug Braničevo in Serbien. Sie entwickelte sich am Fuße der Festung gleichen Namens am Ostufer der Donau. Ram ist ländlich beschaulich, von der dörflichen Anhöhe mit Ruine hat man einen herrlichen Blick auf die Donau, die ab hier bis zur Mündung des Timok die natürliche Grenze zu Rumänien bildet.

Das Eiserne Tor gilt als einer der imposantesten Taldurchbrüche Europas. Es ist ein Durchbruchstal an der Donau. Es liegt in den südlichen Karpaten, genauer zwischen den Serbischen Karpaten und dem Banater Gebirge, an der Grenze von Serbien und Rumänien.

Eisernes Tor

Srebrno jezero

Srebrno jezero („Silbersee“) ist ein etwa 14 km langer und im Durchschnitt 200 m breiter ehemaliger Nebenarm der Donau im östlichen Serbien bei Veliko Gradište.

Belgrad ist die Hauptstadt Serbiens. An der Mündung der Save in die Donau gelegen, hat sie eine Bevölkerung von 1,6 Millionen und ist damit nach Wien und Budapest die drittgrößte Stadt an der Donau und die größte des Landes.

BELGRAD

SKADARLIJA

Die Skadarlija ist das einstige Künstler- und Bohème-Viertel Belgrads. Anfangs von Zigeunern bewohnt, zog das Areal rund um die Skadarska Straße gegen Ende des 19. Jahrhunderts die bedeutendsten serbischen Dichter und Maler an. Immer wieder fällt deshalb der Vergleich mit dem Pariser Stadtteil Montmartre.